landtag

Aktuelles

Sommerfest des SPD - Kreisverbandes
05-09-2020

Am 05.09.2020 lud der SPD-Kreisverband Anhalt-Bitterfeld ab 15.00 Uhr zum diesjährigen Sommerfest in Tornau vor der Heide ein. Die Wahl des Ortes war kein Zufall.

Dem SPD-Kreisvorstand ist es ein besonderes Anliegen, die kleineren Ortsvereine im ländlichen Raum zu unterstützen und die Präsenz der SPD gerade dort zu erhöhen. Zum anderen galt die Unterstützung der designierten Kandidatin für den Landtag im Wahlbereich 22 (Köthen), Ilona Knoblauch, die den dortigen Ortsverein führt. Durch den neuen Zuschnitt der Wahlkreise gehören zum Wahlkreis 22 die Gemeinden Köthen, Südliches Anhalt, Raguhn-Jeßnitz und Muldestausee.
Der Festplatz des Kulturhauses wurde für das Sommerfest hergerichtet und mit Festzelt, Garnituren, Schankbereich und Musik versehen. Für die kleinen Besucher wurden diverse Spiel- und Spaßmöglichkeiten, u.a. Torwand- sowie Bogenschiessen und ein Glücksrad, vorgehalten, die nicht nur die Kinder zum Ausprobieren und Spielen veranlassten. Natürlich gab es für jeden Teilnehmer kleine Preise zu gewinnen.

Eröffnet wurde das diesjährige SPD-Sommerfest vom Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Armin Willingmann und natürlich der Ortsvereinsvorsitzenden Ilona Knoblauch. Beide gingen in ihren kurzen Ansprachen auf die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen ein und betonten, dass gerade der Austausch der überregionalen Erfahrungen untereinander eine tragende Säule der Sozialdemokratie war und ist.
Minister Willingmann stimmte die Genossinnen und Genossen auf das bevorstehende Wahlkampfjahr ein und stellte fest, dass die SPD angesichts ihrer erfolgreichen Sozialpolitik sowie der Ansiedlungserfolge großer Wirtschaftsunternehmen in der bisherigen Landtagslegislatur mit Zuversicht in das Superwahljahr gehen kann. Die Fortführung sozialdemokratischer Ziele ist durch die (noch zu nominierenden) KandidatInnen der SPD Anhalt-Bitterfeld gewährleistet. Gerade Veranstaltungen wie dieses Sommerfest sind zum Kennenlernen und für den Zusammenhalt kurz vor gemeinsamen Wahlkämpfen von großer Bedeutung.


Dies honorierten die ca. 50 Gäste mit längerem Applaus und in den Gesprächen wurde, neben den bevorstehenden Wahlen, genau dieser Zusammenhalt thematisiert. Die Versorgung mit Kaffee und Kuchen übernahm der Kulturverein des Ortes und zur Freude der anwesenden Gäste gab es abends leckeres frisch Gegrilltes vom Thurländer Hähnchengrill, der dafür eigens einen Grillwagen vorfahren ließ.
So wurde bis spät in den Abend „geklönt“ und das überaus positive Feedback der Gäste des SPD-Sommerfestes 2020 hallte noch lange nach. Der SPD-Kreisverband bedankt sich bei allen Helfern, Unterstützern, der Thurländer Hähnchengrill GmbH, dem Kulturverein Tornau v. d. Heide und natürlich dem SPD-Ortsverein Raguhn-Jeßnitz für dieses, wieder einmal erfolgreiche Sommerfest.

 
spd sommerfest 1 20200911 1366052414spd sommerfest 2 20200911 1565018184spd sommerfest 1 20200911 1089956745spd sommerfest 3 20200911 1580635070
Sommertour mit Katrin Budde, MdB, und Ronald Mormann - Tag 2
29-07-2020

Am 2. Tag ihrer Sommertour besuchte am 29.07.2020 Katrin Budde, MdB und Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien des Deutschen Bundestages, auf Einladung von Ronald Mormann, Mitglied des Landtages, die Bördegarten Gemüse Verwaltungsgesellschaft GmbH und die Fa. Sachse Transport und Logistik.

Lesen Sie hier den Artikel der Mitteldeutschen Zeitung zum Firmenbesuch der Bördegarten Gemüse Verwaltungsgesellschaft GmbH sowie die Veröffentlichung im Wochenspiegel:

 MZ Artikel der MZ zum Besuch der Bördegarten Gemüse Verwaltungsgesellschaft GmbH

https://www.wochenspiegel-web.de/wisl_s-cms/_wochenspiegel/7369/Dessau_Rosslau/62770/Wo_das_Gemuese_waechst__Politik_direkt_beim_Produzenten_rund_um_Arensdorf.html

 

Im weiteren Verlauf besuchten die beiden Abgeordneten die Fa. Sachse Transport und Logistik. Das Unternehmen, welches seit seiner Gründung 1990 durchgängig in Familienbesitz ist, engagiert sich hauptsächlich im Logistikbereich des Stahl- und Betongewerbe. Bundesweit wird transportiert, ob mit Planenfahrzeugen, Doppeltelesattel-Maschinen oder mit einem Tiefbettauflieger, der selbst schwerste Baumaschinen transportieren kann. 15 Lastkraftwagen jeglicher Bauweise werden in der Firma eingesetzt, informierte Firmeninhaber Andreas Sachse.

Aber auch regional wird geliefert, so werden in der 10.000 qm großen, beheizten Lagerhalle für regionale Firmen Waren eingelagert und zum gegebenen Zeitpunkt weiter geliefert.

sachse 1 20200803 1193232984 Im Gespräch mit Andreas Sachse und der Mitteldeutschen Zeitung

Sommertour mit Katrin Budde, MdB, und Ronald Mormann - Tag 1
28-07-2020

Im Rahmen ihrer zweitägigen Sommertour besuchte am 28.07.2020 Katrin Budde, MdB und Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien des Deutschen Bundestages, auf Einladung von Ronald Mormann, Mitglied des Landtages, Köthen und Zerbst.

Beginnend führte die Tour ins Köthener Schloss, wo ein Gespräch mit dem TRAFO-Projekt auf dem Programm stand. Im Gespräch mit Frau Prof. Dr. Uta Seewald-Heeg, Herrn Volkert Uhde und Frau Ines Schmiegel wurden u.a. die Verwendung der zugesagten Bundesförderung für das Projekt von 1,25 Mio. Euro und die Ausgestaltung der Köthener Bachfesttage thematisiert.


Bei dem anschließenden Treffen mit der Köthen Kultur und Marketing GmbH, vertreten durch Geschäftsführerin Christine Friedrich, wurde in dem ca. einstündigen Gedankenaustausch die Situation der KKM während und nach dem Corona-Lockdown und die weiteren Ansätze der KKM für die jetzige Zeit der Einschränkungen diskutiert.  


Im weiteren Verlauf führte der Weg in die Francisceumsbibliothek nach Zerbst. Andreas Dittmann, Oberbürgermeister der Stadt Zerbst, gab einen ersten Einblick in die Geschichte des gleichnamigen Gymnasiums. Danach übernahm die Bibliothekarin Frau Klemme die weiteren Ausführungen zur Geschichte der Bibliothek und der darin befindlichen ca. 42.000 Bände und Schriften. Ältestes Stück ist eine Pergamenthandschrift von Pabst Gregor I., die aus der Zeit des 10. Jahrhundert datiert. Aber auch Kuriositäten, wie z.B. eine Karte des Schlaraffenlandes, sind dort zu finden.


Den Abschluss bildete der Besuch des Zerbster Schlosses. Bei der Bombardierung der Stadt Zerbst 1945 war das Schloss, eines der bedeutendsten Barockbauten Mitteldeutschlands, weitgehend zerstört worden. Erhalten ist bis heute, leider auch nachkriegszeitlicher Abrissaktivitäten geschuldet, nur noch der Ostflügel des ehemaligen Prachtbaus. Der Förderverein des Schlosses, unter Leitung von Dirk Hermann, hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Ehrenamt, mit wenigen finanziellen Mitteln und tausenden von Arbeitsstunden, den erhaltenen Teil wieder zu neuem Leben zu erwecken. Mit Hilfe von Digitalfotografie und vor allem durch handwerkliches Geschick konnten inzwischen einzelne Räume restauriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Eine herausragende ehrenamtliche Leistung, das schätzen, neben den beiden Abgeordneten, auch Oberbürgermeister Andreas Dittmann und Karsten Todte, Mitglied des Kultur- und Tourismusausschuss des Landkreises Anhalt-Bitterfeld, ebenso ein.

Trafo TRAFO - Projekt

KKM Köthen Kultur und Marketing

Francisceum Francisceumsbibliothek

Schloss Zerbst Schloss Zerbst

Unternehmensbesuch beim Seebad Edderitz
21-07-2020

Unternehmensbesuch beim Seebad Edderitz und Gespräch mit dem Geschäftsführer, Herr Christian Madl.

Themen waren u.a. die wirtschaftliche Situation während und nach dem Corona-Lockdown, die Inanspruchnahme der vom Land bereitgestellten Corona-Hilfen und die weitere Entwicklung des Seebades.

seebad edderitz 1 20200722 1448827147

 

 

Erlass zum eingeschränkten Regelbetrieb in Kindertageseinritungen und Hygienekonzept
17-07-2020

Mit dem 2. Juni 2020 wurde der Betrieb in den Kindertageseinrichtungen unter eingeschränkten Bedingungen wieder aufgenommen.

Die Regelungen der 7. Eindämmungsverordnung schränken den Regelbetrieb weiterhin ein. Maßgeblich ist deshalb weiterhin das Infektionsschutzgesetz.

Lesen Sie hier den Erlass des Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration vom 16.07.2020 und die Hinweise zur Hygienekonzeption.

Bild Corona Erlass des Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration

 

Bild Corona Hygienekonzeption