landtag

Aktuelles

Auf ein Wort - mit Petra Grimm-Benne
10-09-2019

Am 10.09.2019 besuchten die stellv. Ministerpräsidentin und Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, Petra Grimm-Benne, der Landtagsabgeordnete und Europapolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Ronald Mormann, sowie Karsten Todte, SPD Landesvorstandsmitglied und Spitzenkandidat für die Kreistagswahl im WB 2, das Mehrgenerationenhaus „Südliches Anhalt“ in Görzig.

Hier, wo Vereine und Ehrenamtliche zusammenkommen, erlebt man hautnah Zusammenhalt und Austausch in den Dörfern und Städten unserer Region. Nach einem Rundgang durch das MGH und der Besichtigung der verschiedenen Vereinsräume, begann die offene Diskussionsrunde mit den Vereinen. Ob Feuerwehr, Jugendmalzirkel, Box-Club, die evangelische Landeskirche aber auch die Grundschule – jedes Problem kam auf den Tisch und konnte besprochen werden.
Die Bandbreite in der Diskussion erstreckte sich über die Altersstruktur beim Übergang von der Jugendfeuerwehr in den Erwachsenenbereich, über Anreize für Firmen, den ÖPNV im ländlichen Raum bis hin zum kommunalen Wohnungsbau und der Hilfestellung bei der Beantragung von Fördermitteln für Vereine.
Wichtig war, nicht nur über Probleme zu reden, sondern auch darüber, was bereits erreicht wurde. „Das MGH ist ein Beispiel dafür, dass man sich im ländlichen Raum weder abgehängt noch alleingelassen zu fühlen braucht. Wenn Vereine sich zu Dorfzentren und gemeinsamen Treffs entwickeln, dann ist dies ein wichtiger Teil des Ehrenamtes und ein bedeutsamer gesellschaftlicher Bestandteil des Dorflebens unserer Region.“, so Todte.

Das Mehrgenerationenhaus besteht seit 2008 und wird mit Fördermitteln aus dem Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser des Bundes unterstützt.

Auch für das anschließende gesellige Beisammensein war gesorgt, Karsten Todte lud zu Grillwürstchen und kalten Getränken ein.
Ein besonderer Dank für die Unterstützung bei der Organisation an den Leiter des MGH, Herrn Neisigke, den Bürgermeister der Stadt Südliches Anhalt, Herrn Schneider, und den Kameraden der FFw Görzig.

https://www.rbwonline.de/anhalt-bitterfeld.php?cmd=66189

MGHMGHMGH

 

Auswärtige Fraktionssitzung in Burg
10-09-2019

Zur auswärtigen Fraktionssitzung des SPD-Landtagsfraktion besuchte ich den Agrarbetrieb Neubauer GmbH in Burg bei Magdeburg.

Zur Fraktionsitzung in der Stadthalle Burg wurde mit dem Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt, Michael Richter, zum Haushalt 2020/21 diskutiert. Danach fand ein Meinungsaustausch mit Landrat Steffen Burchhardt und Bürgermeister Jörg Rehbaum zu Themen der Kommunal- und Landespolitik statt.

Neubauer GmbH

Regionalkonferenz zum SPD-Bundesvorsitz in Bernburg
07-09-2019

Am 07.09. besuchte ich die 3. Regionalkonferenz zur Kandidatenvorstellung für den SPD-Bundesvorsitz in Bernburg.

Die Bandbreite der Ziele der Kandidaten reichte von der Stärkung der ostdeutschen Bundesländer, Investitionen in die digitale Infrastruktur sowie Investitionen in Bildung, Verkehr und Gesundheitsversorgung.

Regionalkonferenz

Ausserodentlicher Landesparteitag der SPD Sachsen-Anhalt
31-08-2019

Als Kreisvorsitzender und Delegierter des SPD Kreisverbandes Anhalt-Bitterfeld nahm ich am 31.08.2019 am Landesparteitag der SPD Sachsen-Anhalt teil.

Der Parteitag war zur Einführung einer Doppelspitze für die SPD Sachsen-Anhalt notwendig geworden.

Nachdem gegen Ende des Parteitages der Bürgermeister der Stadt Zerbst, Andreas Dittmann, das Thema J. Böhmermann thematisierte, nahm ich dazu wie folgt Stellung: "Wir haben 156 Jahre lang dafür gekämpft, dass Menschen wie Jan Böhmermann ihre Meinung frei sagen dürfen. Aber wir sind eine Partei und keine Satireveranstaltung."

https://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/landespolitik/neuerung-tritt-ab-januar-2020-in-kraft-spd-in-sachsen-anhalt-beschliesst-doppelspitze-33095604

ParteitagParteitagIMG 8745 Klein

Firmenbesuch mit Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Wünsch bei Fa. Herlau in Wulfen
28-08-2019

Auf meine Einladung besuchte am 28.08.2019 der Wirtschaftsstaatssekretär des Landes Sachsen-Anhalt, Thomas Wünsch, die Firma Herlau Dach und Bau GmbH in Wulfen.

Firmeninhaber Volker Hermann erläuterte die wirtschaftliche Lage im ländlichen Raum, gab einen Ausblick über weitere Entwicklungsmöglichkeiten seiner Firma und zeigte Projekte auf, für die er sich in seinem Ort einsetzt. Er informierte uns über die Probleme mit einer Biberbehausung, die in Wulfen regelmäßig zu kleineren Überschwemmungen einiger Grundstücke führt, die recht schwierige Lage am Arbeitsmarkt bei der Fachkräftegewinnung sowie ein langfristiges Projekt, der Bau eines Wohnheimes für Senioren. Einen Kritikpunkt hatte Volker Hermann dann doch, Hausmeisterfirmen, die der Qualifikation nach in seiner Branche nichts zu suchen haben, machen ihm oft zu schaffen. Hier ist ein konkreter Ansatz für die Politik, ein wachsames Auge darauf zu haben.

Fa. HerlauFa. HerlauIMG 8693 Klein