landtag

Aktuelles

Pflegeausbildung muss schulgeldfrei werden
14-05-2018

Pflegeausbildung muss schulgeldfrei werden

Für das Jahr 2020 hat die deutsche Bundesregierung, im Rahmen des neuen Pfegeberufegesetzes, die Abschaffung des Schulgeldes für die Auszubildenden beschlossen. Zusammen mit Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) besuchte ich das IWK in Köthen, um einen Einblick in die Ausbildung von Pflegekräften zu erhalten. Wichtig war uns die Gelegenheit, mit Auszubildenden ins Gespräch zu kommen. Alle Besucher zeigten sich von der hohen Motivation für Pflege am Menschen beeindruckt. „So viel Dankbarkeit und menschliche Wärme bekommt man in nicht vielen Berufen zurück“, darüber waren sich die Auszubildenden einig. Aber es wurde auch deutlich, dass alles unternommen werden muss, um zukünftig noch mehr Menschen für diesen Beruf zu begeistern.

Dazu ist es wichtig, das Thema Schulgeldfreiheit weiter voran zu treiben.

https://www.mz-web.de/koethen/besuch-in-koethen-sozialministerin-gegen-schulgeld-fuer-pflegekraefte-30151860

IWK Grimm Benne

Besuch des Ministerpräsidenten
07-05-2018

Besuch des Ministerpräsidenten im Köthener „Ludwigsgymnasium“

Am 04. Mai besuchte unser Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff im Rahmen seiner Schultour das Ludwigsgymnasium Köthen. Dort informierte er sich, nach Abschluss der Umbau- und Sanierungsarbeiten, über die neuen modernen Lernstätten und kam mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch. Bei der anschließenden Gesprächsrunde mit Vertretern der Schüler und Lehrkräfte sowie uns Politikern kamen auch offene Fragen auf das Tablot. Ich regte dabei eine intensivere Zusammenarbeit mit der Hochschule Anhalt an, wie die Einführung von Technikunterricht und die standortbezogene Vernetzung beider Bildungseinrichtungen. Es kann doch nicht angehen, dass viele Absolventen des Gymnasiums für ihre Ausbildung bzw. für das Studium Köthen den Rücken kehren. Ich werde weiterhin ein Auge darauf haben, wie sich hier die zukünftige Entwicklung gestaltet.

MP Ludwigsgymnasium

Öffentliche Bürgersprechstunde mit Ronald Mormann
04-05-2018

Öffentliche Bürgersprechstunde mit Ronald Mormann am 3. Mai auf dem Holzmarkt in Köthen

Viele Bürger nutzten am 3. Mai die Gelegenheit, mit meinem Team und mir ins Gespräch zu kommen.

Die Bandbreite der Gesprächsthemen reichte von der Landwirtschafts- über die Energiepolitik, von der Europapolitik über die Umwelt- bis zur Wirtschaftspolitik. Auch kommunale Themen, wobei Schwerpunkt das Köthener Schloss und die Innenstadtentwicklung waren, wurden hinterfragt. Von den Pflasterschäden auf dem Marktplatz bis zum Stand der Fördermittelaussichten für die dringend überfällige Sanierung der Sekundarschule „Völkerfreundschaft“ ...

Natürlich kamen auch persönliche Anliegen zur Sprache.

Die Fragen, die nicht vor Ort geklärt werden konnten, werden, wie seit Jahren bewährt, selbstverständlich im Nachgang telefonisch, via Mail oder aber schriftlich beantwortet.

Äußerst positiv wurde aufgenommen, dass ich als Landtagsabgeordneter, wie in der letzten Legislatur, auch und gerade außerhalb von Wahlkampfzeiten, in dieser Form der öffentlichen Sprechstunde mit den Bürgern ins Gespräch komme.

Die Vielzahl an Besuchern und die Vielschichtigkeit der Themen lassen erkennen, wie richtig und wichtig das Angebot einer solchen öffentlichen Präsenz vor Ort ist.

Öffentliche Bürgersprechstunde

TAG DES BAUMES
25-04-2018

TAG DES BAUMES – Baumpflanzen im „Hohen Holz“

 Am Mittwoch, den 24. April, trafen sich um 14.30 Uhr, neben zahlreichen Gästen auch einige Mitglieder des Landtages im „Hohen Holz“ nahe Oschersleben, meinem „jugendlichen“ Wirkungskreis als gebürtiger Oschersleber. Zahlreiche Familienausflüge zum „Hohen Holz“ gehörten zum familiären Ritual, ebenso wie die Besuche der ehemaligen Ausflugsgaststätte „Hubertushöhe“. Es ist erfreulich, wie sich der Wald wieder entwickelt, konnte Ronald Mormann feststellen, nachdem Sturmtiefs wie Niklas und Friderike dort ihr Unwesen trieben und enorme Schäden anrichteten.

Innerhalb des Projektes Alleenschutz pflanzte ich eine Esskastanie gemeinsam mit den „Waldfuchskindern“, die voller Elan und erfreulich großer innerer Überzeugung mittaten. Dies geschah selbstverständlich unter den wohlwollenden Augen der Waldkönigin Sachsen-Anhalts. Mit der Pflanzung wird ein Grundstein für die Neuanlage einer Allee aus Esskastanien gelegt. Dieser als Edelkastanie bezeichnete Baum steht 2018 im Mittelpunkt vieler Aktionen und wurde zum Baum des Jahres gekürt, obwohl er eigentlich zu den Buchengewächsen zählt und wohl mindestens seit der Zeit der Römer hier kultiviert ist.

Zu der Veranstaltung hatte die SCHUTZGEMEINSCHAFT DEUTSCHER WALD SACHSEN-ANHALT e. V. eingeladen und die Organisation vor Ort in den Händen.

tag des baumes 4 20180928 1760121148tag des baumes 1 20180928 1595577126

Internationaler Frauentag – 100 Jahre Frauenwahlrecht
12-03-2018

Internationaler Frauentag – 100 Jahre Frauenwahlrecht

In diesem Jahr begehen wir das 100jährige Jubiläum des Frauenwahlrechts in Deutschland. Ganz in diesem Zeichen lud Ronald Mormann am 09.03.2018 zur diesjährigen Frauentagveranstaltung ein.

Mit einem Besuch des Hahnemann-Haus in Köthen und einer Führung mit Regina Minasch-Elze starten wir in den Nachmittag. Regina gab spannende Einblicke in das Leben und Wirken Hahnemanns in Köthen, mit der ein oder anderen Anekdote zu Hahnemann gespickt.

Danach ging es zum KUKAKÖ-Vereinsheim, wo die Mitarbeiter von Ronald Mormann ein Buffet mit diversen selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Kaltgetränken vorbereitet hatte. Mit einem Glas Sekt wurden die Frauen von Ronald begrüßt und nachträglich zu ihrem Ehrentag beglückwünscht. Er gab zudem in ungezwungener Runde einen Überblick über die Landespolitik und die lokalen Betätigungsfelder, wie der Stand beim Köthener Schloss und die Problematiken der Sekundarschule „Völkerfreundschaft“.

Karsten Todte stimmte die Anwesenden auf das Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht ein. In seinem Vortrag erläuterte er die geschichtliche Entwicklung von 1918 bis heute und verwies auf die noch anstehenden Probleme der Gleichstellung von Mann und Frau. „Für viele ist das Frauenwahlrecht heute selbstverständlich, eine Selbstverständlichkeit ist es allerdings nicht.“

Natürlich hat Ronald einen kleinen Überraschungsprogrammpunkt organisiert. Das Männerballett des KUKAKÖ überraschte die Frauen mit zwei Auftritten, die dies mit Zugaben und überwältigendem Applaus honorierten.

Team Ronald Mormann

Frauentag

Frauentag