landtag

Aktuelles

Besuch des SPD-Ortsvereins Köthen im Landtag
10-12-2015

Am Donnerstag, den 10. Dezember 2015 folgten die Mitglieder des SPD-Ortsvereins der Einladung Mormanns zum Besuch des Landtages Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Die Besucher konnten sich auf eine kleine Führung durch den Landtag freuen, um anschließend von der Besuchertribüne aus dem Plenarsaal beizusitzen. Es folgte eine spannende Informations- und Fragerunde bei Kaffee und Kuchen zusammen mit Herrn Mormann. Um den Tag abzurunden ging es anschließend auf den Magdeburger Weihnachtsmarkt. Gern lädt Herr Mormann auch andere Gruppen, Vereine, Schulklassen, Firmen oder Institutionen aus seinem Wahlkreis ein, den Landtag zu besuchen. Kontaktieren Sie dazu einfach das Bürgerbüro der SPD in Köthen.

Hochschule Anhalt ist Innovations- und Kreativitätsmotor
30-11-2015

Sachsen-Anhalt stärkt die Gründerförderung an den Hochschulen
Mormann: Hochschule Anhalt ist Innovations- und Kreativitätsmotor

Heute wurde durch den Minister für Wissenschaft und Wirtschaft Hartmut Möllring an der Hochschule Anhalt ein Fördermittelbescheid über rund 1,5 Mio. Euro für das Gründerzentrum der Hochschule Anhalt, „Found it!“ übergeben. Mit der Förderung aus dem Programm „ego.-Konzept“ soll ein nachhaltiges Startup-Ökosystem für potenzielle Gründerinnen und Gründer geschaffen werden. Damit will die Hochschule Anhalt ihre Strategie stärken, Forschungsergebnisse in Unternehmensgründungen umzusetzen, um insbesondere im Umfeld der Hochschule Arbeitsplätze in Zukunftstechnologien zu schaffen.

Dazu erklärt der Köthener Landtagsabgeordnete Ronald Mormann, Leiter des Arbeitskreises für Wissenschaft, Wirtschaft, Europa und Medien der SPD-Landtagsfraktion:

„Bereits während der letzten Haushaltsberatungen hatte die Förderung von Existenzgründungsvorhaben und der notwendigen Infrastruktur eine große Bedeutung für die SPD-Fraktion. Wir setzen im Land auf eine breit angelegte Förderung von Existenzgründungen. Dazu gehört auf der einen Seite das Vorhalten einer landesweiten flächendeckenden Beratungsinfrastruktur wie das ,ego.-Pilotennetzwerk‘. Aber es muss auch das besondere Existenzgründerumfeld an den Hochschulen berücksichtigt werden. Denn was die ,ego.-Piloten‘ für die Fläche sind, sind die Gründungszentren für die Hochschulen.

Unsere Hochschulen sind von enormer Bedeutung für die Entwicklung einer Gründerszene im Land. Daher ist es absolut richtig, Innovations- und Gründerpotential in Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Absolventen zu stärken, denn Ausgründungen aus der Wissenschaft beleben den Wettbewerb, erschließen neue Märkte und schaffen hochwertige Arbeitsplätze.

Mit den vielfältigen Fördermöglichkeiten müssen zuletzt auch Studierende für eine Gründung sensibilisiert und motiviert werden. Jedoch brauchen sie Freiraum, um sich auszuprobieren und Hilfe, um aus guten Ideen, marktfähige Innovationen und Geschäftsmodelle entwickeln zu können. Deshalb machen wir uns weiterhin für die Gründerförderung an den Hochschulen stark.

Heute haben wir daher folgerichtig mit der Förderung des Gründergeschehens rund um die Hochschule Anhalt begonnen.“

Ronald Mormann (MdL) schenkt KITA "Märchenland" Kikidil
25-11-2015

Könnern. Am Mittwoch, 25.November 2015, machte der SPD-Landtagsabgeordnete Ronald Mormann Kinder glücklich. Um motorische Fähigkeiten, wie das Balancieren, spielerisch zu fördern, hat Mormann ein „Kikidil“ mit in das Kulturhaus Könnern gebracht, wo die Kita „Märchenland“ im proppenvollen Saal ihr Weihnachtsmärchen aufführte.

Das „Kikidil“ ist ein rund 3,5 m langer Schwebebalken in Krokodilform, welches für Kinder im Alter von 2 – 8 Jahren im Harz gebaut wurde und für viel Spaß bei Sport und Spiel sorgt, die Gesundheit fördert und den Kleinen hilft, nicht aus dem Gleichgewicht zu kommen.
Mormann überreichte der Leiterin Rowena Großhennig (im Weihnachtsmannkostüm) in stimmungsvoller Runde bei Kinderpunsch, Kuchen vor zahlreichem Publikum das Geschenk. Die Kinder konnten es kaum abwarten, das neue Spielgerät auszuprobieren, so stürmten sie auf die Bühne und balancierten mutig und geschickt über ihr neues „Kikidil“.

Mormann liest in der Grundschule Gröbzig vor
20-11-2015

Bundesweiter Vorlesetag der Stiftung Lesen

Die Stiftung Lesen veranstaltet am 20. November 2015 den 12. bundesweiten Vorlesetag unter dem Motto „Wir lesen vor!“. Das Ziel des Projektes ist es, Kinder an das Lesen als elementare Kulturtechnik heranzuführen und sie dadurch für Literatur zu begeistern.

Der Landtagsabgeordnete Ronald Mormann (SPD) hat

am: 20. November 2015
um: 7:45 - 8:30 Uhr
in der: 4. Klasse der Grundschule Gröbzig
aus: „Gregs Tagebuch 10“ – Ein Comic-Roman über ein elektronikfreies Wochenende von Jeff Kinney vorgelesen.

Mormann erklärte dazu: „Der Vorlesetag ist sinnvoll und wichtig. Daher unterstütze ich ihn seit Jahren gern. Das Lesen gerade im Zeitalter des Internet eine elementare Fähigkeit, ohne die ein Leben in unserer Gesellschaft unmöglich ist.

In jeder dritten Familie lesen die Eltern kaum noch den Kindern etwas vor. Dieser Tag soll helfen, positiven Einfluss auf die Entwicklung unserer Kinder zu nehmen. Zudem fördert das Lesen die Konzentrationsfähigkeit und die Phantasie von Kindern. Daher ist es wichtig, sie mit Spaß und Freude an Literatur heranzuführen. Ich hoffe, der Vorlesetag gibt vielen Kindern einen kleinen Anstoß und daher freue ich mich auf das Vorlesen bei den Kindern.“

Wir würden uns freuen, wenn Sie über die Lesung berichten würden. Für weitere Fragen steht Ihnen Stefanie Fleischer, Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro R. Mormann, unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder 03496-218931 gern zur Verfügung.