landtag

Aktuelles

Liberalisierung der freien Berufe ist der falsche Weg
28-01-2016

Sicherung des deutschen Berufszugangsrechts

Mormann: Liberalisierung der freien Berufe ist der falsche Weg

In der heutigen Landtagssitzung wurde der Antrag der Koalitionsfraktionen „Freie Berufe - Bewährte Standards zur Sicherung von Qualität, Qualifizierung und Verbraucherschutz erhalten“ beschlossen. In dem Antrag spricht sich der Landtag dafür aus, das bewährte System der freien Berufe in Deutschland nicht durch Liberalisierungsbestrebungen der EU-Kommission zu gefährden. Die EU-Kommission stellt die Zulassungspflicht für das Handwerk und die freien Berufe derzeit in Frage.
Dazu erklärt Ronald Mormann, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion:
„Es darf kein oktroyiertes Liberalisieren des Systems der freien Berufe in Deutschland geben. Eine jahrzehntelange Erfolgsstory, die maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands beiträgt, die Arbeits- und Ausbildungsplätze schafft, die für Qualität und Verbraucherschutz steht - diese Erfolgsgeschichte darf nicht durch eine Harmonisierung des europäischen Marktes aufgegeben werden.
Das Ziel muss eine Bewahrung der hohen Qualitätsstandards für die freien Berufe in einem sich ständig verschärfenden Wettbewerbsumfeld sein. Deutsche Berufszugangsregelungen sind nicht zu reglementieren, sondern im Sinne hoher Qualitätsstandards und eines hohen Qualifikationsniveaus herauszuheben, als ein Vorbild für Europa.
Das deutsche System der freien Berufe hat sich in den vielen Jahren seiner Existenz mehr als bewährt. Das deutsche Berufssystem steht im großen Maß für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Es gilt dies gegenüber der EU-Kommission klar zu machen. Das ist Aufgabe der Bundes- und Landesregierung. Das ist Aufgabe aller politisch Verantwortlichen.“

Weiterer Meilenstein für die Sekundarschule „Völkerfreundschaft“
18-02-2016

Am 18. Februar 2016 weilten Staatssekretär Felgner (Finanzministerium) und Staatssekretär Dr. Hofmann (Kultusministerium) auf meine Einladung in der LKV ABI. Es geht um 6,5 Millionen Euro Fördermittel aus dem STARK III-Programm für die Sekundarschule. LENA-Geschäftsführer Mühlstein, Baudezernent Mühlbauer, die Bauingenieure Herr und Frau Banisch sowie der stellvertretende Schulleiter, eine Lehrerin und ein Elternvertreter diskutierten mit uns gemeinsam die weitere Herangehensweise. Die Sanierung der "Völkerfreundschaft" und ihrer Turnhalle wird eine der größten Schulinvestitionsvorhaben im Land.

Besuch der Bundesbeauftragten der neuen Länder, Iris Gleicke, an der Hochschule Anhalt in Köthen
01-03-2016

Am Dienstagabend, 01. März 2016, folgte die parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsministerium, Iris Gleicke, der Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Ronald Mormann zum Besuch der Hochschule Anhalt in Köthen.
Gleicke konnte sich auf eine Führung durch die Labore der Algenbiotechnologie freuen, um anschließend die modernen Techniken der computergestützten Konstruktion im Bereich des Maschinenbaus zu begutachten. Es folgte eine spannende Abschlussdiskussion  mit dem Präsidenten der Hochschule Anhalt, Prof. Dr. Orzessek, Vizepräsident Prof. Dr. Kaftan, weiteren anwesenden Professoren, Mitarbeitern und Studierenden. Ronald Mormann, Leiter des Arbeitskreises Wissenschaft und Wirtschaft der SPD-Landtagsfraktion, thematisierte dabei auch besonders die erfolgreiche Landesschülerakademie, welche von Frau Prof. Dr. Griehl in den Sommerferien an der Hochschule in Köthen durchgeführt wird. Die Bundesbeauftragte zeigte sich beeindruckt.

Wahlkampfabschluss auf dem Holzmarkt in Köthen
11-03-2016

Heute hat mein Wahlkampf seinen Abschluss gefunden. Rund 50 Termine in- und outdoor, davon allein neunmal Straßenwahlkampf. Traditionell am Freitag vor der Wahl das große Abschlussfest auf dem Holzmarkt. Ich bedanke mich bei meinem Wahlkampfteam mit Sabrina Franke, Berthold Habekuß, Herbert Haase, Rainer Elze, Bernd Hauschild, Martin Zbyszewski, Patrick Lange und Ilka Mormann für die vielen Treffen der Ideenfindung und Organisation. Ein herzliches Dankeschön auch bei den verschiedenen Teams, die 363 Doppelplakate an den Pfosten in Köthen, Südlichem Anhalt und Könnern aufgehängt haben und diese in der kommenden Woche wieder abnehmen. Von Herzen Dank allen, die tausende Briefkästen mit meinen Wahlkampfmaterialien bestückt haben. Auch Chris, Uwe und Florian mit dem roten Bus des SPD-Landesverbandes waren eine tolle Truppe. Den Mitstreitern vom Deutschen Förderverein für Sanitätswesen Köthen e.V. und den Besatzungen, die meinen Straßenwahlkampf mit heißen Getränken begleitet haben, gebührt ebenso mein Dank, wie allen Frauen unseres SPD-Ortsvereins und darüber hinaus, die für heute zwei Dutzend Kuchen gebacken haben. Und ein besonderes Dankeschön allen, die finanziell , ideell oder auch mit Sachspenden unterstützt haben.
Chapeau!
Ohne Euch alle wäre dieser Kraftakt nicht zu schultern gewesen!